FESTIVAL MUSICA S.

 

MUSICA S.

Am 19. September 2015 durfte ich im Rahmen des Festivals „Musica S.“ bekannte kulturelle sowie kirchliche assyrische/aramäische Lieder den Opfern des Völkermords von 1915 – 2015 widmen.

Die spirituelle Nacht war so organisiert, dass an vielen Orten der Paderborner Innenstadt – in diesem Jahr waren es 17 – kleine Beiträge von 20 Minuten Dauer liefen. Alle Beiträge wurden dreimal vorgetragen. Das Publikum suchte sich in diesem Zusammenhang nach Belieben musikalische Standorte aus. Für diesen Anlass wurde mir das Franziskanerkloster zur Verfügung gestellt, welches das Größte der beteiligten Orte war.

Die meisten Beiträge waren religiöser, mitunter auch spiritueller Art.
Darunter befanden sich aber auch nicht religiös gebundene Beiträge.

An diesem Abend begleiteten mich Brahim Shexo am Piano als auch an der Oud,
und Hozan Safear an der Darbuka und Riq.

Wir verstummen nicht, wir hören nicht weg, wir schauen nicht weg!

 

BENEFIZKONZERT

 

Ebenso fand zuvor eine von ‚Save Our Souls‘ organisierte Benefizveranstaltung zugunsten der verfolgten Christen im Forum St. Liborius statt.

Mike Malke, Vorsitzender des Zentralrats Orientalischer Christen in Deutschland berichtete über die humanitäre Situation im Irak. Im Oktober und Dezember letzten Jahres reiste Mike Malke in den Irak, um aktive Flüchtlingshilfe zu leisten.

In seinem Vortrag „Der Zentralrat Orientalischer Christen, die Stimme der verfolgten Christen“ berichtete Malke anhand von Bildern über das Schicksal der Christen im Nahen Osten und warum dem Zentralrat Orientalischer Christen als politisches Medium und Sprachrohr der Christen, die keine Stimme haben, in Zukunft eine unentbehrliche Rolle im „Christlichen Winter“, ausgelöst durch den „Arabischen Frühling“, zukommt.